Liapor®. Blähton natürlich.
Sprache: Deutsch
Langue: Français
Liapor. Blähton natürlich.
Liapor Schweiz Vertriebs GmbH ll Bahnhofallee 10 ll CH-3380 Wangen an der Aare ll Fon: +41 62 206 9120 ll Fax: +41 62 206 9110 ll Mail:
info@liapor.ch
blind_176x08.gif (109 Byte)
Liapor generell
Herstellung
Merkmale
Sortiment
Liapor
Liaver
Bezugsquellen
Betonwerke
Baumaterialhandel
Liapor-Betone
Leichtbeton
Isolationsbeton
Liapor-Schüttungen
Leichtschüttungen
Isolationsschüttungen
Liadrain-Grünbereich
Grünanlagen
Dachbegrünungen
Blähglas
Liapor Aktuell
News
Archiv
Referenzen
Technische Infos
Ausschreibungstext
Techn. Merkblätter
Sicherheitsblätter
Liapor-Team
Liapor-Kontakt
blind_176x08.gif (109 Byte)
Liapor aktuell•Archiv
Baublatt Nr. 50 vom 20.6.2003:
Liapor-Isolationsbeton:
Der Energiespar-Beton für
monolithische Konstruktionen.

befriedigt auch hohe ästhetische Ansprüche und prädestiniert die Anwendung von Liapor-Isolationsbeton als Sichtbeton für den Bau von Einfamilienhäusern, zudem besonders auch für Wohn-, Verwaltungs- und Industriebauten. Zu den konstruktiven Einsparungen bei "Bau und Schau" - Wegfall von Isolations- und Dämmschichten, einfaches Handling und Verkürzung der Bauzeit - kommen beim Liapor-Isolationsbeton nachhaltige Energieeinsparungen hinzu. Je nach der gewünschten Druckfestigkeit resp. Statik und des angestrebten Wärmedämmwertes - beides von einander abhängig - wird die Rezeptur resp. das Mischverhältnis des Liapor-Leichtbetons auf den zu erstellenden Baukörper individuell

abgestimmt. In der Regel wird die zum Voraus festgelegte Mischung verarbeitungsfertig vom exakt instruierten Transport-Betonwerk geliefert. In der Schweiz werden mit diesem neuartigen Liapor-Isolationsbeton bereits einige Neubauten erstellt. Nach Beendigung der Bauarbeiten wird "baublatt" ausführlich darüber berichten. Die ersten Erfahrungen mit dem innovativen Baustoff haben alle Erwartungen mehr als erfüllt. Weil der neuartige Baustoff nicht nur wegen seiner Hauptkomponenten - Liapor-Blähton- und Liaver-Blähglasperlen - über einmalige Vorzüge verfügt, sondern auch bezüglich Mischrezeptur ein bestimmtes Know-How voraussetzt, wurde Liapor-Isolationsbeton bereits zum Patent angemeldet.

Nicht ohne gute Gründe gilt Isolationsbeton als einer der Baustoffe der Zukunft. Stand der Technik ist beim Liapor - Isolationsbeton die intelligente Mischung, die zum Teil aus Liapor - Blähtonperlen und andererseits, an Stelle von Sand, aus Liaver - Blähglasgranulat zusammengesetzt ist. Die Blähtonperlen, ein rein keramisches Naturprodukt, werden durch Erhitzen eines Rohtongranulats auf 1200o C gewonnen. Blähglas, das in einem ähnlichen Verfahren hergestellt wird, besteht aus 100% Recyclingglas. Diese beiden wesentlichen Komponenten des Liapor - Isolationsbetons zeichnen sich wegen ihrer Luft-

einschlüsse durch ihr geringes spezifisches Gewicht aus. Gleichzeitig verfügen sie über eine beachtlich hohe Druckfestigkeit. Liapor - Isolationsbeton erreicht extrem hohe Dämmwerte bei Beibehaltung aller Vorzüge eines Konstruktions - Leichtbetons, insbesondere der Leichtigkeit und Druckfestigkeit. Dank seiner konstruktiven Eigenschaften eignet sich Liapor - Isolationsbeton für vielfältige Einsätze, speziell aber für Bauten in monolithischer Konstruktion, d.h. Verzicht auf Schicht- und Sandwich - Bauweise, dafür jedoch "Bau und Schau", d.h. Schalung und Vollsicht. Die schöne, homogene Oberfläche

Baublatt Nr. 41 vom 20.5.2003:
Liapor-
Isolationsschüttungen:
Das ideale Schütt-
und Füllmaterial
mit dem nachhal-
tigen Dämmeffekt.

Eigenschaften vorzüglich für eine Vielzahl von Anwendungen, sei es im Hochbau im Zusammenhang mit Neubauten, Renovationen und Sanierungen, speziell im Holzbau, als auch im Tiefbau für dämmende und zugleich leichte Schüttungen und Füllungen z.B. Verfüllungen von Leitungsschächten oder Hohlräumen. Im Bereich des Holzbaus, dem Schwerpunktthema dieser "baublatt" - Ausgabe, spielen Isolationsschüttungen eine besonders wichtige Rolle. Für das Verfüllen von Hohlräumen mit Isolier- und Dämmstoffen sollten aus Kostengründen möglichst nachhaltige Materialien gewählt werden. Besonders bewährt haben sich Liapor - Isolationsschüttungen beispielsweise in Holzbalkendecken in Neubauten oder historischen Gebäuden. Selbstverständlich kommt das ideale Isolationsschüttgut auch bei neuen Holzarchitekturen mannigfach zur Anwendung, vor allem deswegen, weil die trockene Isolationsschüttung keinerlei Feuchtigkeit in den Baukörper einbringt.

Liapor - Isolationsschüttungen: Das ideale Schütt- und Füllmaterial mit dem nachhaltigen Dämmeffekt. Isolationsschüttungen aus Liapor - Blähtonperlen sind, zusätzlich zu ihrem erwiesenermassen nachhaltigen Wärmedämmeffekt, ausserordentlich leicht, und ebenso leicht und handlich bezüglich der Verarbeitung am Objekt. Liapor - Blähtonperlen werden aus Rohtongranulat gewonnen, welches bei einer Temperatur von 1200o C gebrannt wird. Daraus entsteht ein rein natürliches, keramisches Produkt, dessen Wärmedämmeffekt sich durch die Lufteinschlüsse ergibt, welche beim Brennvorgang entstehen. Liapor - Blähtonperlen sind extrem leicht, bei gleichzeitig sehr hoher Druckfestigkeit. Dieses Schüttmaterial eignet sich dank seiner

Baublatt Nr. 23 vom 18.3.2003:
Liapormix:
Der ideale Do-It-Yourself-Beton für
die kleineren und kleinsten Baustellen
der Schweiz.

anlegen. Eines der Probleme, das eigentlich keines sein muss, ist bei Kleinstbaustellen ohne Baumaschinenpark die Herstellung einer kleinen Menge fertig verarbeitbaren Leichtbetons. Hierfür ist seit kurzer Zeit die Trocken- und Leicht - Beton - Mischung Liapormix erfolgreich auf dem Markt, ein Produkt, das sich auf Grund seiner durchdachten Zusammensetzung bereits bestens bewährt hat. Liapormix, die ausgewogene Trockenmischung für Leichtbeton der Festigkeitsklasse LB 20/10 (SIA 162) besteht aus Zement, aus Liapor - Sand 0-4 mm und aus Liapor - Blähton F3, 4-8 mm. Die Mischung kann in jedem üblichen Betonmischer

verwendet, jedoch vor allem auf einfachste Art auch von Hand verarbeitungsfertig zubereitet werden: Wasser zufügen, umrühren, fertig. Die Liapormix - Trocken- und Leicht - Beton - Mischung eignet sich speziell für Füll- und Ausgleichsschichten, für das Ausbetonieren von Aussparungen, das Einbetonieren von Stellplatten und für Kaminausrollungen. Ferner für Betondecken, Sichtbetonwände, Zement- überzüge und Isolations- und Brandschutz - Schichten. Liapormix gibt es in handlichen 20 kg- resp. 20-L-Säcken, in praktisch jeder Baumaterialhandlung im deutlich gekennzeichneten, umwelt- freundlichen Papiersack.

Abgesehen von Grossbaustellen, die in der Bauwirtschaft zweifellos herausragende Bedeutung haben wie beispielsweise die in „baublatt“ 10/03 als Baustelle des Monats besprochene Basler Dreirosenbrücke, gibt es in der Schweiz unzählige Kleinbaustellen, die zusammengenommen durchaus ebenfalls von grosser Bedeutung sind: Die vielen kleinen und eher privaten Sanierungen, Renovationen und Instandhaltungen, die gerade nach dem glücklicherweise

harmlos vorübergegangenen Erdbeben (Samstag, 22. Feb.) verstärkt notwendig geworden sind, und die jetzt zunehmend überall in Angriff genommen werden. Dabei kommen bauhandwerkliche Kleinbetriebe wie die rund 300 Kundenmaurer in der ganzen Schweiz als Profis genauso zu Ehren und zu neuen Aufträgen wie die vielen Einfamilienhaus - Besitzer zu einem neuen Betätigungsfeld, die am Wochenende, wenn nur einfachere Arbeiten anstehen, auch einmal als gut informierte Laien mit Vergnügen selber Hand

Baublatt Nr. 14 vom 14.2.2003:
Liapor-Blähton:
Schüttmedium mit hervor-
ragenden Eigenschaften.

von der verwendeten Liapor-Mischung resp. Sorte. Ein niedriges Schüttgewicht, d.h. leichtes Liapor, ergibt die niedrigste Wärmeleitfähigkeit und somit die höchste Wärmedämmung. Das äusserst vielseitige Schüttgut findet Anwendung bei Fundierungen und Bodendämmungen, als Auffüllung von Kanälen und Hohlräumen, als Dämmschicht bei Sanierungen in Holzbalkendecken und in Holzfachwerken und für Dachbegrünungen. Ab- gestimmt auf die örtlichen Einbauverhältnisse und auf möglichst rationelle Verarbeitung gibt es Liapor-Schüttungen in verschiedenen Lieferformen: Lose per Lkw, im Silozug zum Einblasen, per Bahn oder Schiff, in handlichen Säcken à 50 Litern und in Big-Bags à 1000 oder 2000 L.

Blähton ist ein rein keramisches Produkt. Durch Brennen des Rohtons im Drehofen bei 1200o C entweichen die organischen Bestandteile und es entstehen feinporige, feste und gleichzeitig leichte Tonkugeln mit luftdurchsetztem Kern und hoher Druckfestigkeit. Das Endprodukt, den Liapor - Blähton, gibt es in unterschiedlichen Körn- ungen resp. in Korndurchmessern von 4 – 8 – 16 mm, je nach Mischung für Trockenschüttdichten ab 325 kg/m3. Die wichtigsten Anwendungsbereiche für dieses baupysikalisch und baubiologisch hervor- ragende Schüttmedium sind Schüttungen im Hoch- und Tiefbau, Wärmedämmschichten und intensive und extensive Dachbegrünungen.

Geschütteter Liapor - Blähton kann zu einer gleichmässig dichten Schicht verdichtet werden. Die formstabilen Liapor - Blähtonkugeln stauchen sich nachträglich nicht zusammen. Folglich wird mit Liapor ein Hohlraum vollständig und dauerhaft ausgefüllt. Je nach den gestellten Anforderungen an die jeweilige Schüttung, kann die Mischung der Liapor - Schüttung anwendungsspezifisch geliefert werden. Nebst den bereits genannten Blähtonkugeln mit Kalibrierungen von 4 – 16 mm (Vollkorn) kommt als Mischgut auch Liadrain (Brechkorn) zum Einsatz. Die Wärmeleitfähigkeit von Liapor - Schüttungen ist abhängig von der Schüttdichte und der Kornrohdichte und somit

Nach Oben ll
Liapor Schweiz Vertriebs GmbH ll Bahnhofallee 10 ll CH-3380 Wangen an der Aare ll Fon: +41 62 206 9120 ll Fax: +41 62 206 9110 ll Mail: info@liapor.ch
Disclaimer ll AGB ll Impressum